Wasserski 2012

 

Ein Abenteuer auf dem Wasser stand für einige Schüler der Hauptschule Pr. Oldendorf am Freitag nach Schulschluss auf dem Plan

 

 

Völlig neue Erfahrungen konnten jetzt einige Schülerinnen und Schüler der Hauptschulen Pr. Oldendorf mit dem Element Wasser erleben: auf Skiern sollte dieses bezwungen werden. Hatte der eine oder andere bereits Erfahrungen beim Skifahren, Snowboarden oder Skaten für sich gesammelt, so war der flüssige Untergrund für die meisten doch eine neue Herausforderung.

Die Schülerinnen und Schüler machten sich gemeinsam mit ihrem Schulsozialarbeiter Thorsten Klötzel und dem Preußisch Oldendorfer Stadtjugendpfleger Andreas Keller auf den Weg, um neue Erfahrungen zu sammeln und eigene Grenzen zu finden. Ziel war das Weserfreizeitzentrum Kalletal. Nachdem alle Teilnehmer mit Neoprenanzügen und Schwimmwesten ausgerüstet wurden, bekamen sie eine Einweisung in Technik und die besonderen Verhaltensweisen auf dem Wasser und mögliche Gefahren des Wasserskifahrens. Anschließend konnten die Schüler ihre ersten Versuche auf dem flüssigen Untergrund starten. 

Aller Anfang ist schwer, jedoch hatten einige Schüler bereits im Vorjahr Erfahrungen sammeln können und legten einen guten Start voraus. Andere konnten nach einigen Metern das Gleichgewicht kaum halten und tauchten mitsamt den Skiern unfreiwillig ab. Schwimmen hieß hier das Motto um wieder an Land zu kommen. Die jeweiligen Erfahrungen, Fehler und Erlebnisse wurden am Startplatz und auf den unfreiwilligen Fußwegen an der Strecke zurück immer wieder untereinander ausgetauscht und nach und nach fuhren alle erfolgreich davon und berichteten danach von den tollen Gefühlen, die sie auf dem Wasser erlebt haben. Nach und nach konnten sich fast alle Teilnehmer mit Erfolgserlebnissen rühmen und sich selbst auf die Schulter klopfen. Jetzt war jedoch für viele weites Laufen angesagt, denn auch wenn die Schüler jetzt den Start meisterten und sich auf den Wasserskiern auf gerader Strecke bei 28 bis 30 km/h halten konnten, kam immer wieder die erste Kurve mit all ihren Tücken und Schwierigkeiten. Nach Informationen der Wasserskibetreiber kann die Geschwindigkeit in den Kurven sogar bis zum 4-fachen der Startgeschwindigkeit betragen. So sammelten sich nach und nach immer wieder kleinere Gruppen auf Höhe der ersten Kurve, um den Rückweg anzutreten.

Nur wenige Schüler schafften es sofort, sich die komplette 824 m lange Runde auf den Skiern zu halten. Dennoch bezwangen alle das Wasser und konnten sich über kurze oder lange Strecken auf den Skiern halten. Nachdem die Zeit auf den Wasserskiern wie im Fluge verging, fuhr die Gruppe zurück Richtung Heimat, um bei einem gemütlichen Abschlussgrillen im Jugendtreff der Stadt Pr. Oldendorf sich an selbstgemachten Salaten zu stärken, bevor gegen 20:00 Uhr die Veranstaltung offiziell endete.

Am Montag berichteten zwar viele Schüler in der Schule von ihrem Muskelkater nach der ungewohnten Anstrengung, aber auch davon, dass die Fahrt ein voller Erfolg gewesen und eine Wiederholung auf jeden Fall gewünscht sei.

Die Freizeitmaßnahme wurde von der Schulsozialarbeit der Hauptschule Pr. Oldendorf in Kooperation mit der Stadtjugendpflege Pr. Oldendorf veranstaltet.

 

 

Stand: 13.04.13